Elek­tro­tech­nik

Pho­to­vol­ta­ik- Aktion des Klima- und Energiefonds

Solar­mo­dul

PV-Aktion des Klima- und Energiefonds

Anschub für Ausbau erneu­er­ba­rer Ener­gien dank Rekordbudget

Budget der lau­fen­den PV-Aktion beträgt dank neu­er­li­cher Auf­sto­ckung in Summe 68 Mil­lio­nen Euro.

84.000 PV-Anlagen auf den Dächern von Ein- und Zwei­fa­mi­li­en­häu­sern und Gewer­be­be­trie­ben wurden in den letzten 13 Jahren mit der PV-Aktion des Klima- und Ener­gie­fonds in ganz Öster­reich geför­dert. Nun erfährt das Pro­gramm dank einer kräf­ti­gen Bud­get­erhö­hung aus Mitteln des Kli­ma­schutz­mi­nis­te­ri­ums (BMK) einen weiten Anschub.

Kli­ma­schutz­mi­nis­te­rin Leonore Gewess­ler: „Der Ruf nach Son­nen­en­er­gie ist so groß wie nie zuvor und unge­bro­chen. Jede:r, der sich diese För­de­rung abholt, inves­tiert in die lokale Wirt­schaft und in die kli­ma­freund­li­che Zukunft. Das bedeu­tet: 100 Prozent sau­be­rer Son­nen­strom auf einer Million Dächern in Öster­reich bis 2030. Ich freue mich über die zusätz­li­chen 20 Mil­lio­nen Euro für die Pho­to­vol­ta­ik-Offen­si­ve – denn so gelingt uns die Ener­gie­wen­de mit Son­nen­strom. Gleich­zei­tig sorgt dieser Pho­to­vol­ta­ik-Ausbau in den kom­men­den Monaten und Jahren für viele PV-Installateur:innen, also Arbeits­plät­zen in unseren Regio­nen und Gemein­den. Denn mit Kli­ma­schutz bauen wir eine gute Zukunft und das ist der abso­lu­te Job- und Wirtschaftsmotor.“

Klima- und Ener­gie­fonds-Geschäfts­füh­rer Ingmar Höbarth: „Dank zusätz­li­cher bud­ge­tä­rer Mittel können wir nun noch mehr Anlagen fördern. Dies ist auch not­wen­dig, da wir die stärks­te Nach­fra­ge seit Beginn dieser För­der­ak­ti­on 2008 ver­zeich­nen. Die Mög­lich­keit, auch Anlagen bis 50 kW zur För­de­rung ein­zu­rei­chen zu können bietet noch mehr Fle­xi­bi­li­tät für Bauherren.“

Die PV-Aktion des Klima- und Energiefonds
Die bislang 84.000 durch den Klima- und Ener­gie­fonds geför­der­ten PV-Anlagen haben ein Inves­ti­ti­ons­vo­lu­men von über 1 Mil­li­ar­de Euro aus­ge­löst. Damit konnten mehr als 2/3 aller Anlagen in Öster­reich bei der Errich­tung unter­stützt werden. Geför­dert werden neu instal­lier­te, im Netz­par­al­lel­be­trieb geführ­te Pho­to­vol­ta­ik-Anlagen mit bis zu 50 kW. Größere Anlagen können errich­tet werden, die För­der­gren­ze bleibt jedoch bei 50 kW. Das För­der­pro­gramm ist nach Maßgabe der bud­ge­tä­ren Mittel bis Ende 2022 geöff­net. Weitere Infor­ma­tio­nen finden Sie unter pv.klimafonds.gv.at.

 

Quelle/Nachweis: https://www.klimafonds.gv.at/press/pv-aktion-des-klima-und-energiefonds-anschub-fuer-ausbau-erneuerbarer-energien-dank-rekordbudget/